WILLKOMMEN IN MEINER BUNTEN REGENBOGENTESTWELT 


 

Was erwartet euch hier auf meinem Blog?  

 

  • Eine bunte Palette Testberichte 
  • Vegane Koch- und Backrezepte
  • Lifestyle, Creativity & more

 

Entspannen bei Acrylmalerei

Malen beruhigt, Malen entspannt. 

Beim Malen selbst kommen mir die besten Ideen.

Dieses Bild trägt den Namen "ABENDSTIMMUNG" und ist mit Acryl auf Leinwand gemalt.

 

Hauptsächlich male ich für mich selbst. Nur ab und zu verschenke ich auch ein Bild.

Dieses bekommt ein Familienmitglied zum runden Geburtstag.

 

Meine Meinung:

Selbst Gestaltetes macht mehr Freude, als irgendwelche industriell hergestellten Dinge.

Es steckt in diesen kreativen Gestaltungen immer eine Seele und ganz viel Herzblut und es erinnert immer an diese Person, die es gestaltet hat.

 

 

 

1 Kommentare

VOLVIC ESSENCE - DAS WASSER MIT DEM BESONDEREN AROMA

WERBUNG

Hallo meine Lieben, 

 

von Oh!OF THE DAY erhielt ich diese tolle Testchance, das neue VOLVIC ESSENCE in 2 Sorten zu testen.

Ein großes Dankeschön dafür. :) 

 

Zu Beginn startete ich mit der Sorte ORANGE - HOLUNDERBLÜTE.

Es handelt sich hierbei um ein Natürliches Mineralwasser, das mit 100 % natürlichen Frucht - und Pflanzenextrakten aus Bio-Orange, Bio-Holunderblüte, Bio-Mandarine und dem Zusatz von Bio-Zitronensaftkonzentrat hergestellt wird.

 

Das Wichtigste aber ist auch, dass es kalorienarm ist, denn es wurde ohne Zusatz von Zucker hergestellt.

In 100 ml des VOLVIC ESSENCE ist nur 1 kcal enthalten. 

Ihr seht also, dass dieses das perfekte Getränk für gesundheitsbewusste Menschen ist. 

Da zur gesunden Ernährung auch ein gesundes Getränk nicht fehlen darf, habe ich es gleich zum Mittagessen ausprobiert.

Ich finde die Kombination aus den verschiedenen Zusätzen wirklich hervorragend gelungen. 

Das VOLVIC ESSENCE ORANGE - HOLUNDERBLÜTE löscht prima den Durst und ist durch seinen herausragenden Orangengeschmack sehr lecker.

Auch in der Familie kam dieses besondere Wasser gut an.

 

Als 2. kam das VOLVIC ESSENCE mit MINZE - GURKE zum Einsatz. 

Beim Wandern habe ich immer gern ein Erfrischungsgetränk dabei. 

Dazu bot sich das neue Natürliche Mineralwasser an.

Die Flasche mit 750 ml Inhalt hat genau die richtige Größe für eine Wanderung durch die Natur.

Diese Mischung aus Minze und Gurke machte mich schon sehr neugierig und ich konnte es kaum erwarten, sie zu testen.

Enthalten ist nicht nur Minze und Gurke, sondern auch ein Hauch Basilikum, das diesem Erfrischungsgetränk noch eine ganz besondere Note verleiht.

Der Minz-Geschmack erinnert mich an den von Wrigley`s Spearmint Kaugummis.

Er dominiert auch und überdeckt den Geschmack der Gurke.

Als Durstlöscher ist dieses Wasser einfach perfekt und gleichzeitig sehr erfrischend. 

 

Mein Fazit:

 

Beide Mineralwässer sind sehr gut im Geschmack, kalorienarm und absolut erfrischend.

Ohne Zucker, das ist für mich sehr wichtig.

Das Rennen macht aber dann doch eher ORANGE - HOLUNDERBLÜTE, aber nur ganz knapp vor GURKE  - MINZE.

Ich mag den Orangengeschmack.

Wie auch immer, 2 sehr gute Produkte, die nicht nur mich überzeugt haben und perfekt für die heiße Jahreszeit sind. 

 

 

 

 

 

 


3 Kommentare

WEINTRAUBEN-STACHELBEER-KUCHEN

Hallo meine Lieben, 

es gibt mit einem Grundteigrezept und einer sich ständig ändernden Dekoration sehr viele Möglichkeiten, verschiedene Kuchen zu gestalten.

Da ist einfach nur Kreativität gefragt. 

 

Dieses Mal habe ich das Rezept für einen veganen Rührteig genommen und den Kuchen mit frischen, sehr reifen Stachelbeeren und roten und grünen Weintrauben dekoriert. 

 

Das Rezept für den Rührteig ist sehr einfach (siehe auch meine vorhergehenden Blog-Posts). 

 

Zutaten: 

  • 400 g Weizenmehl
  • 100 g Stärkemehl
  • 200 g Zucker
  •     1 Päckchen Backpulver
  • 250 g Sanella
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 1/2 Zitrone
  • 1 Packung Bio Hafercreme (vegan)250 ml

Für die Deko:

  • 1 Schale gemischte Weintrauben
  • 1 kleines Schälchen Stachelbeeren (sehr reif)
  • etwas Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung:

Die weiche Sanella in eine Rührschüssel geben, Zucker, Vanillzucker und den Saft der halben Zitrone hinzufügen und mit dem Mixer schaumig schlagen.

Das Mehl, Stärkemehl und Backpulver nach und nach unterarbeiten, dabei auch die Hafercreme vorsichtig unterrühren.

Es reichen ungefähr 220 ml aus.

Wenn der Teig schön glatt ist, kann die Springform gefettet werden und mit Paniermehl ausgestreut werden.

Den Teig einfüllen, glattstreichen und mit den gewaschenen Früchten kreisförmig belegen.

Die Backform kann nun in den auf 175°C vorgeheizten Backofen (Umluft) geschoben werden.

Backzeit beträgt 1 Stunde. 

 

Dann den Kuchen auf einem Rost oder Holzbrett abkühlen lassen und erst nach dem völligen Erkalten mit Puderzucker bestreuen. 

 

Lasst es euch schmecken ! :) 

 

 

 


6 Kommentare

VOLVIC essence - Wasser mit Geschmack

WERBUNG

Hallo meine Lieben, 

 

mögt ihr sehr gern Natürliches Mineralwasser ? Mögt ihr es auch mit Geschmack ?

 

Ich erhielt 2 Flaschen davon zum Testen und werde in den kommenden Tagen ausführlich darüber berichten.

Bin schon ganz gespannt, wie es schmeckt. :) 

 

1 Kommentare

LECKERES AUS GROßMUTTER'S KÜCHE -KRAUTFLECKERL

Hallo meine Lieben,

 

heute möchte ich euch ein leckeres Gericht von meiner Oma vorstellen, das ich als Kind schon sehr gern mochte.

Es ist einfach nachzukochen und man braucht dazu nur wenige Zutaten.

 

Bei uns dominierte die österreichisch-ungarische Küche, denn meine Großeltern stammten aus Ungarn. 

Ich liebe diese Küche, auch wenn sie nicht gerade kalorienarm ist.

Meine Großmutter war einfach eine perfekte Köchin, von der ich mir einiges abgeschaut habe. 

 

Wer von euch etwas darüber weiß, der weiß auch sicher, dass Teigwaren in Form von selbstgemachten Nockerln, Fleckerln und Nudeln in dieser Küche nicht fehlen dürfen.

 

Dieses Gericht nennt sich KRAUTFLECKERLN .

 

ZUTATEN für den gedünsteten Kohl

  • 1 kleiner Weißkohlkopf
  • ca. 50 ml Pflanzenöl
  • süßes Paprikapulver
  • Rosenpaprika (scharf)
  • Salz

 ZUTATEN für die Teigfleckerln

  • ca. 400g Weizenmehl
  • etwas Salt
  • kaltes Wasser

ZUBEREITUNG

 

Vom Weißkohl die äußeren Blätter entfernen und den Kohl vierteln. Den Strunk ebenfalls entfernen und den Kohl in der Küchenmaschine fein raspeln. 

Pflanzenöl in einen flachen Bratentopf geben und erhitzen, Kohl hinzufügen und nach Geschmack salzen.

Jetzt den Kohl für ca. 45 Minuten dünsten lassen, dabei häufig umrühren, damit er nicht anbrennt.

Ich habe kein Wasser zugefügt.

Kurz vor dem fertig garen wird der süße Paprika und der Rosenpaprika hinzugefügt, damit er nicht anbrennt und bitter schmeckt.

 

Zwischenzeitlich habe ich mir mein großes Backbrett hervorgeholt und die Zutaten für die Teigflecken zurecht gelegt. 

Das Mehl wird mittig auf das Backbrett geschüttet, sodass ein kleiner Hügel entsteht. Mittig drücke ich eine Mulde hinein, in die ich das Salz gebe. Lieber etwas weniger, denn nachsalzen geht immer.

Etwas kaltes Wasser kommt ebenfalls in die Mulde und jetzt mit den Händen gut kneten, damit ein Teigkloß entsteht. Wenn ihr zuviel Wasser verwendet habt, dann einfach mehr Mehl zugeben. 

Nachdem der Teig fertig ist, wird er mit einem Nudelholz ausgerollt bis eine ca.2 mm dicke Teigplatte entsteht. Diese wird dann in ca. 2x2 cm große Vierecke geschnitten. 

Einen Topf mit ausreichend Wasser und 1 Prise Salz zum Kochen bringen und die Teigvierecke hineingeben. Diese werden ca. 15-20 Minuten auf kleiner Flamme gekocht. 

Nach dem Kochvorgang in eine Nudelsieb zum Abtropfen geben und danach unter die fertige Krautmasse heben und kurz ziehen lassen.

Auf einem Teller schön anrichten.

 

Guten Appetit ! 

 

 

 

 


3 Kommentare

Produkttests

Hier seht ihr eine kleine Auswahl der Produkte, die ich bisher getestet habe. 

Vegane Koch- und Backrezepte

Mode & more

Frühlingsmode von MASAI

Frühlingslaune pur ! Dem maritimen Style kann ich nicht widerstehen.  Passt zu mir, denn ich liebe das Meer, die Wellen und den Wind. 


Lifestyle